Mai 092016
 

Der Bevölkerungsanteil der über 60-jährigen wird in den kommenden Jahren weiter steigen. Dabei ist festzustellen, dass Senioren immer mobiler und aktiver sind und intensiver am öffentlichen Leben teilnehmen. Trotzdem sind sie teilweise von einer hohen Kriminalitätsfurcht und einem verstärkten Sicherheitsbedürfnis geprägt. Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen müssen daher besser den speziellen Belangen der älteren Menschen genügen.

Senioren-Sicherheitsberater beim TVN

Aus diesem Grund waren die Flotten Hüpfer am 2. Mai 2016 im Vereinsraum des Turnverein 1884 e.V. Niederlahnstein zu einer Unterrichtung über die Maschen der Kriminellen eingeladen.Der Senioren-Sicherheitsberater Dieter Reuter informierte mit kurzen Filmen, anschaulichen Grafiken und Erfahrungsberichten über die technische Sicherheit in der Wohnung, Trickbetrüger an der Haustür, Betrügereien über Telefon und Internet, sowie über das Verhalten als Opfer bei Kriminaldelikten.

Service des Seniorenbüros „Die  Brücke“

Leider wird dieser Service viel zu wenig genutzt, meinte der Seniorenberater Dieter Reuter. Die Vorträge sind kostenlos. Bei Interesse ist Ansprechpartnerin:
Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises Seniorenbüro „Die Brücke“
Uschi Rustler
Insel Silberau 1
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/972-336
Fax: 02603/972-6336
E-Mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de
Internet: www. rhein-lahn-bruecke.de